deutsch  |  english

vicsystem >> run to victory irinas training system                                         VICSYSTEM 2.0
Benutzer
Passwort
Merken vergessen? 
Regeneration
:: Anmelden
 
:: Trainingsplan
:: Ergänzungstraining
:: Lauftechnik
:: Regeneration
 
:: Laufwoche Trainingslager
 
:: Ausrüstung
:: Leistungstests
:: Ernährung
:: Nahrungsergänzung
:: Doping
:: Beschwerden
:: Übertraining
:: Alternativtraining
 
:: FAQs
:: Newsletter
:: Impressum
 
:: Links
 


Was ist Regeneration
Regeneration (Erholung) ist im Ausdauersport von entscheidender Bedeutung! Sie ist ein wichtiger Teil des Trainings!
 
Ein Trainingsreiz kann nur dann wirken, wenn der Körper vorher einem bestimmten Grad der Erholung erreicht hat. Das muss nicht "völlig erholt" bedeuten, da bei gewissen Trainingsmethoden des Ausdauertrainings auch eine unvollständige Erholung erwünscht sein kann. In der Regenerationszeit wird dem Körper die Chance gegeben, dass sich Muskeln, Sehnen, Bänder, Gelenke, Herz und Kreislauf der Belastung anpassen und auf neue Trainingsreize positiv reagieren.

Regenerative Massnahmen
Zum Abschluss eines harten Trainings soll man auslaufen (Laktat abbauen) und eventuell Stretching oder Gymnastik betreiben.
 
Danach empfielt sich viel Flüssigkeitszufuhr, etwas Kohlenhydratreiches essen und dann nach Möglichkeit hinlegen oder schlafen.
 
Im Anschluss an eine harte Trainingseinheit kann ein Bad helfen, die Übersäuerung und allfällige Verspannungen der Muskulatur zu beseitigen.
 
Regelmässige Saunabesuche unterstützen ebenfalls die Regeneration. Die Saunawärme und der Sprung ins kalte Tauchbecken fördern die Durchblutung. Anschliessend ist auf den Ausgleich der verlorenen Flüssigkeit zu achten. Die letzten Tage vor einem Wettkampf sind Saunabesuche nicht sinnvoll.
 
Mit Massage sollen lokale Muskelverspannungen gelöst und die Durchblutung angeregt werden. Optimal ist die Ausführung durch einen erfahrenen Masseur. Der Sportler kann sich dabei besser entspannen, als wenn er selbst Hand anlegt. Es ist jedoch auch eine Selbstmassage möglich. Dabei sollten langsame und wiederholte Streichungen ausgeführt werden. An lokalen Muskelverhärtungen darf auch stärker geknetet werden. Lockerungen und leichte Dehnungen unterstützen die manuelle Behandlung.

Regenerative Trainingseinheiten
Es gibt aber auch regenerative Trainingseinheiten! Der Körper erholt sich nämlich während einem regenerativen Lauf oder beim gemütlichen Alternativtraining besser, als beim süssen Nichts-tun.

VICSYSTEM sagt Dir im Trainingsplan, wann Du einen regenerativen Lauf machen sollst und mit welcher Intensität.

So kannst Du beim nächsten harten Training wieder voll Gas geben!










Bist Du zu schwer?
© by VICSYSTEM® eine Dienstleistung der Athena AG