deutsch  |  english

vicsystem >> run to victory irinas training system                                         VICSYSTEM 2.0
Benutzer
Passwort
Merken vergessen? 
Leistungstests
:: Anmelden
 
:: Trainingsplan
:: Ergänzungstraining
:: Lauftechnik
:: Regeneration
 
:: Laufwoche Trainingslager
 
:: Ausrüstung
:: Leistungstests
:: Ernährung
:: Nahrungsergänzung
:: Doping
:: Beschwerden
:: Übertraining
:: Alternativtraining
 
:: FAQs
:: Newsletter
:: Impressum
 
:: Links
 


Leistungstests
Heute ist die Leistungsdiagnostik aus dem Spitzensport kaum mehr wegzudenken. Aber auch im Amateur- und Hobbybereich lassen sich immer mehr Sportler in Trainingscentern testen. Sie erhoffen sich dadurch, genauere Informationen für die Trainingssteuerung zu erhalten und durch das verbesserte Training bessere Wettkampfleistungen zu erbringen.

VO2max
Der beste messbare Wert bei der Beurteilung der Ausdauerfähigkeit ist die VO2max (maximale Sauerstoffaufnahme). Die Messung der maximalen Sauerstoffaufnahme ist nur mit teuren, aufwändigen und sehr sensiblen Apparaturen möglich. Für die Trainingssteuerung reichen aber auch einfachere Testverfahren.

Laktatstufentest
Beim Laktatstufentest wird auf ansteigenden Leistungsstufen anhand einer Blutentnahme am Ohr oder Finger die Übersäuerung im Körper gemessen. Wichtig zu wissen ist aber bei solchen Tests, dass man erst bei einer Stufendauer ab 6 Minuten den effektiven Laktatwert (steady state) erreicht hat. Alle Tests mit kürzeren Stufen sind daher in Frage zu stellen. Eine ausführlichere Beschreibung dieses Tests findest Du hier.

Conconitest


Mittels eines Conconitests wird die anaerobe Schwelle bestimmt, anhand welcher dann eine Trainingsempfehlung abgeleitet werden kann. Dieser Test ist für die Praxis sicherlich die einfachste Methode, denn wer kann im anschliessenden Training schon VO2max oder Laktat messen? Ein Herzfrequenzmessgerät (Pulsuhr) besitzen heutzutage die meisten Läufer. Und so kann das Training damit gesteuert werden. Für eine Marathonvorbereitung ist der Conconitest aber kein idealer Test. Dafür sind die Stufen zu kurz gewählt.

Und die Spitzenläufer?
Die Spitzenläufer führen die allgemein angebotenen Laktatstufentests eigentlich gar nicht durch! Sie kennen nämlich das angepeilte Wettkampftempo so genau, dass sie eher Testläufe ab 20 bis 60 Minuten durchführen, eben in diesem geplanten Tempo. Dabei werden Laktat, Herzfrequenz und allenfalls das subjektive Empfinden nach der Borgskala gemessen. Aus dem Vergleich mit den Werten aus früheren Testläufen können sie nun ableiten, ob sie das angestrebte Tempo wirklich versuchen sollen und durchstehen können.

Die verschiedenen möglichen bzw. angebotenen Tests sind aber nicht zuletzt eine Glaubens- bzw. Vertrauenssache. Man kann auch Spitzenläufer werden, ohne Leistungstests durch­zuführen. Im VICSYSTEM kannst du die Resultate eines allfälligen Laktatstufentests auf jeden Fall erfassen. Diese haben dann bei der Erstellung Deines Trainingsplans einen Einfluss. Solche Tests sind aber nicht vorgeschrieben, um nach VICSYSTEM trainieren zu können.










Bist Du zu schwer?
© by VICSYSTEM® eine Dienstleistung der Athena AG