deutsch  |  english

vicsystem >> run to victory irinas training system                                         VICSYSTEM 2.0
Benutzer
Passwort
Merken vergessen? 
Ausrüstung
:: Anmelden
 
:: Trainingsplan
:: Ergänzungstraining
:: Lauftechnik
:: Regeneration
 
:: Laufwoche Trainingslager
 
:: Ausrüstung
:: Leistungstests
:: Ernährung
:: Nahrungsergänzung
:: Doping
:: Beschwerden
:: Übertraining
:: Alternativtraining
 
:: FAQs
:: Newsletter
:: Impressum
 
:: Links
 


Schuhe
Grundsätzlich gibt es keine guten oder schlechten Schuhe. Ganz bestimmt gibt es aber Leute, die die falschen Schuhe am Fuss tragen. Darum ist es wichtig, dass man sich in einem Laufsportfachgeschäft (was erst zutrifft wenn der Verkäufer selber ambitionierter Läufer ist) beraten lässt! Immer sollte man da die Möglichkeit haben, mit den neuen Schuhen draussen oder auf einem Laufband laufen zu gehen. Bei bestehenden Beschwerden ist es sicherlich sinnvoll eine Laufanalyse durchführen zu lassen (Einlagenversorgung bzw. Wahl des richtiges Modells).

Die Art des Trainings beeinflusst die Schuhwahl. Regenerative bzw. langsame bis mittlere Dauerläufe sollten in einem mittelschweren Schuhmodell mit mehr Dämpfung und Führung ausgeführt werden. Für ganz lange Läufe, wie die LongRuns, empfehlen sich die gewichtmässig schwersten Modelle mit sehr viel Dämpfung und Führung. Bei Intervall- oder Tempoläufen kommen dann die leichteren bzw. direkteren Schuhe zur Auswahl.

Ganz wichtig ist es, genügend Schuhe im Regal stehen zu haben, z.B. passend zur Webseite einen NIKE ZOOM VICTORY ;-)))



Man wendet zwar kurzfristig mehr Geld bei der Anschaffung derselben auf, doch halten sie dann auch länger, da regelmässig abgewechselt wird. Auf diese Art können Beschwerden durch Überlastung weitgehend verhindert werden.

Eine fachkompetente Beratung im Fachgeschäft hilft bei der Wahl des richtigen Schuhs und der richtigen Bekleidung, damit das persönliche Ziel beschwerdefrei erreicht werden kann.

Kleidung
Textilmässig entscheidet meistens das Auge! Wichtig dabei ist es einfach zu wissen, dass funktionelle Kleider wirklich Sinn machen. Der Körper bleibt trotz Schwitzen auf der Haut trocken und man hat dadurch viel seltener mit einer Erkältung zu kämpfen. Doch zum schnell Laufen braucht es eigentlich wirklich nur die richtigen Schuhe!

Socken
Selbst bei ganz normalen Volksläufen tragen die meisten Läuferinnen und Läufer echte Laufschuhe. Nur, was bringen die besten Laufschuhe, wenn es die Socken sind, welche Blasen bilden? Darum gehört zum richtigen Laufschuh auch die passende Socke. Diese muss eng, wie eine zweite Haut anliegen und sollte an den Stellen, wo viel Reibung entsteht, verdickt sein. So kannst Du Dich voll aufs Laufen konzentrieren und nicht auf die brennenden Füsse.

Pulsuhr/Pulsgurt
Wer nach Herzfrequenzwerten trainieren will, benötigt eine Pulsuhr. Die meisten Modelle auf dem Markt haben einen dazugehörigen Brustgurt, welcher die Herzfrequenz an die Uhr funkt. Es gibt aber auch Modelle ohne Brustgurt, da wird der Puls am Finger abgenommen (Beurer). Das wichtigste bei der Auswahl ist aber, dass das Gerät genau misst (EKG-Genauigkeit), denn was bringen uns ungenaue Pulswerte, welche 5-10 Schläge vom effektiven Wert abweichen? Beim Pulsgurt ist zu beachten, dass dieser vor dem Lauf angefeuchtet werden sollte und dass für lange Läufe die empfindlichen Stellen mit Vaseline eingerieben werden.

Trinkflaschen/Trinkgurt
Wer einen Marathon laufen will, sollte sich bei den langen Läufen (LongRuns) mit dem regelmässigen Trinken befassen. Du kannst Deine Trainingsstrecke so anlegen, dass Du immer wieder zu Hause vorbei kommst und dort trinken kannst. Oder Du wählst eine Strecke, wo Du unterwegs an Brunnen oder sonstigen Wasserquellen vorbeikommst. Auch ein Begleiter auf dem Fahrrad ist herzlich willkommen, mancher Schüler verdient sich gerne etwas Taschengeld dazu! Der Begleiter misst per GPS oder Anzeige am Fahrrad die Distanz, gibt Dir Kilometerzeiten an und verpflegt Dich alle 5 Kilometer, so wie es bei Marathons in der Regel auch der Fall ist. So kann der Körper das Trinken unter Belastung "lernen". Wenn alle Stricke reissen, kann man auch mit Trinkgurt und Trinkflaschen laufen. Dabei ist die Variante am besten, bei welcher man rund um die Hüfte verteilt, viele kleine Flaschen platzieren kann. Diese kann man immer ganz leer trinken, in ganz vollen und ganz leeren Falschen schwappt nämlich nichts umher. Eine einzige grosse Flasche am Rücken nervt hingegen eher, gerade bei etwas höherem Tempo.

Wettkampf
Für den Wettkampf gibt es nur eine einzige, ganz einfache Regel: Keine Versuche im Wettkampf! Trage eingelaufene Schuhe und Socken, die nicht frisch gewaschen sind. Deine Bekleidung hast Du vorher in mehreren Trainings ausprobiert. Achte auf Nähte, die Scheuerstellen entstehen lassen können. Klebe Brustwarzen vorsorglich ab und verwende Vaseline an den empfindlichen Stellen (Oberschenkelinnenseite, Achselhöhle usw.). Das gleiche Prinzip wendest du auch bei der Verpflegung an. Schau auf der Homepage des jeweiligen Wettkampfs nach, welche Getränke angeboten werden, damit du vorgängig mit diesem Getränk im Training üben kannst. Verträgst du dieses nicht, dann trinke nur Wasser und versuche mit Kohlenhydrat-Gel's nachzuhelfen.


Sportuhren für VICSYSTEM:Polar A3, Polar A4, Polar A5, Polar AW200, Polar AXN300, Polar AXN500, Polar AXN700, Polar B1, Polar CS100, Polar CS100b, Polar CS200, Polar CS200cad, Polar CS300, Polar CS400, Polar CS600, Polar F1, Polar F11, Polar F11 female, Polar F2, Polar F4, Polar F4 female, Polar F55, Polar F55 female, Polar F55al, Polar F6, Polar F6 female, Polar FS1, Polar FS2/FS2c, Polar FS3/FS3c, Polar M31, Polar M32, Polar M61, Polar M62, Polar M71ti, Polar M91ti, Polar RS100, Polar RS200, Polar RS200sd, Polar RS400, Polar RS400sd, Polar RS800, Polar RS800G3, Polar RS800sd, Polar S120, Polar S150, Polar S210, Polar S410, Polar S510, Polar S610i, Polar S625X, Polar S710i, Polar S720i, Polar S725X, Polar S810i, Polar SW, Polar Software, Polar Team System, Garmin Forerunner 101, Garmin Forerunner 201, Garmin Forerunner 301, Garmin Forerunner 205, Garmin Forerunner 305, Garmin Forerunner 405,








Bist Du zu schwer?
© by VICSYSTEM® eine Dienstleistung der Athena AG